1. Allgemeines

Nachfolgende Angebote gelten für alle Angebote und Dienstleistungen von wApp-Design an seine Auftraggeber. Abweichende Bedingungen werden nicht anerkannt, es sei denn, diese wurden schriftlich vereinbart.

Die AGB gelten auch für alle zukünftigen, der ersten Einbeziehung dieser AGB folgenden Aufträge des Auftraggebers, auch wenn bei diesen Folgeaufträgen nicht nochmals ausdrücklich auf die Geltung der AGB hingewiesen wird.

wApp-Design ist jederzeit berechtigt, diese AGB zu ändern. Sollte der Kunde diesen neuen Regelungen widersprechen, so muss diese Mitteilung mindestens zwei Wochen nach Informationen über eine Änderung schriftlich bei wApp-Design eintreffen. Andernfalls werden neue Regelungen automatisch geltend akzeptiert.

2. Vertragsschluss

Es wird in Form des Angebots ein schriftlicher Vertrag zwischen wApp-Design und dem Auftraggeber geschlossen. Jegliche Änderungen an diesem Vertrag müssen schriftlich von wApp-Design und dem Auftraggeber festgehalten werden.

Für alle monatliche Dienstleistungen, im Folgenden genannt „Service-Pläne“, wird der Kaufvertrag mit der Option „Jetzt buchen“ auf einer unserer Websites geschlossen. Weitere Informationen finden Sie unter Punkt 3.

Der Vertrag kommt erst nach Auftragsbestätigung oder Leistungserbringung zustande. Alle Angebote von wApp-Design sind freibleibend und unverbindlich, sofern nicht explizit anders gekennzeichnet.

3. Leistungsumfang und Abwicklung von Aufträgen

Der Umfang der Leistung ergibt aus der Leistungsbeschreibung. Diese ist entweder auf dem Angebot oder Auftragsbestätigung zu finden oder, im Falle eines Service-Plans auf unserer Website auf der entsprechenden Produktseite. Nachdrückliche Änderungen am Angebot oder dem vorher vereinbarten Leistungsumfang benötigen einer schriftlichen Bestätigung.

Die Dienstleistungen werden nach Vertrag erbracht. Der Vertrag, im Falle eines Angebots, wird zusammengestellt nach den Wünschen des Auftraggebers. Abweichungen an diesem Vertrag, wie etwa Designänderungen, Änderungen am Funktionsumfang oder Inhalt, sind nur in geringem Maße möglich, es sei denn, es wird explizit anders schriftlich vereinbart.

Bei Service-Plänen behalten wir uns den exakten Termin der Leistungserbringung vor. So können bei Service-Plänen, die wöchentliche oder monatliche Dienstleistungen beinhalten, diese an allen Werktagen von 08:00 bis 17:00 Uhr durchgeführt werden.

4. Beauftragung Dritter

wApp-Design behält sich vor, die mit dem Auftraggeber vereinbarten Arbeiten zum Teil an Dritte (Subunternehmer oder Erfüllungsgehilfen) weiterzugeben.

Schaltaufträge für Software oder Medien erteilt, sofern nicht anders schriftlich vereinbart, im eigenen Namen und auf eigene Rechnung. Für mangelhafte Medien oder Software haftet wApp-Design nicht.

5. Vergütung und Leistungen

Sofern nicht anders vereinbart, werden die erbrachten Leistungen nach aktuellen Preislisten von wApp-Design abgerechnet.

wApp-Design behält sich vor, die Preise für Service-Pläne der Wirtschaft anzupassen. Eine Mitteilung über eine Preisanpassung bestehender und damit bereits gebuchter Service-Pläne erfolgt mindestens zwei Monate vor der eigentlichen Anpassung und wird mit dem darauffolgenden Abrechnungsdatum gültig.

wApp-Design ist berechtigt, für Entwicklungs- oder Gestaltungsarbeiten maximal die Hälfte des vertraglich vereinbarten Gesamtpreises als Voraus- oder Anzahlung zu verlangen. Rechnungen sind sofort fällig und mit der auf der Rechnung stehenden Zahlungsmethode zu begleichen. In dem meisten fällen kann der Auftraggeber wählen zwischen: Einzug (auch SEPA Lastschrift), Überweisung, Kreditkarte oder PayPal. wApp-Design behält sich ebenfalls vor, je nach Zahlungsmethode eine Transaktionsgebühr zu erheben. Diese wird beim Verwenden der Zahlungsmethode kenntlich gemacht.

Sollte der Auftraggeber mit Zahlungen in Verzug geraten, ist wApp-Design berechtigt, die verbundenen Leistungen einzustellen. Für Service-Pläne, die das Hosting der Seite beinhalten, behalten wir uns vor, nach 14 Tagen Zahlungsverzug die Seite offline zu stellen.

Einwendungen gegen Abrechnungen von wApp-Design sind ummittelbar nach Rechnungserhalt, spätestens 7 Tage nach Rechnungsdatum, jedoch ohne Verfall der Fälligkeit, zu erheben. Eine Unterlassung rechtzeitiger Einwendungen gilt als Genehmigung.

Werden wApp-Design Umstände bekannt, die die Kreditwürdigkeit des Auftraggebers infrage stellen, oder stellt der Auftraggeber Zahlungen ein, ist wApp-Design berechtigt, den gesamten fälligen Restbetrag unverzüglich in Rechnung zu stellen. wApp-Design ist ebenfalls berechtigt, für zukünftige oder bereits angefangene Aufträge eine Vorauszahlung zu verlangen.

6. Eigentumsvorbehalt

Jegliche Arbeiten bleiben bis zum vollständigen Erhalt aller zugehörigen Zahlungen Eigentum von wApp-Design. Dies gilt auch, falls durch andere Vereinbarungen die Website bereits vor vollständiger Zahlung auf einem externen Server veröffentlicht wurde. Die unter Eigentumsvorbehalt stehenden Waren oder Dienstleistungen dürfen nicht vor vollständiger Zahlung, soweit nicht explizit anders vereinbart, veräußert oder weiterverarbeitet werden. Bei jeglichen Zugriffen Dritter sind diese auf den Eigentumsvorbehalt aufmerksam zu machen und der Auftraggeber ist verpflichtet, in diesem Falle wApp-Design umgehend über jeden Zugriff aufzuklären.

7. Mitwirkungspflichten des Auftraggebers

Der Auftraggeber ist verpflichtet, die besprochenen, zur Ausführung notwendigen Unterlagen rechtzeitig nach Auftragsvergabe an wApp-Design zu übermitteln.

Der Auftraggeber übernimmt die Koordination der eigenen Mitarbeiter, die mit dem Auftrag in Verhältnis stehen. Der Auftraggeber ist ebenso verpflichtet sicherzustellen, dass die von ihm an wApp-Design übermittelten Medien nicht gegen Urheberrecht, Strafrecht oder sonstiges öffentliches Recht verstoßen. Sollte dies nicht der Fall sein, sind alle daraus resultierenden Folgen und/oder Folgekosten vom Auftraggeber zu tragen.

Der Auftraggeber ist verpflichtet, im Falle des Verdachts einer bevorstehenden Insolvenz wApp-Design unaufgefordert darüber zu informieren.

Im Falle einer Verletzung der oben genannten Pflichten, behält sich wApp-Design vor, manche oder alle Dienstleistungen einzustellen und den Zugriff auf Service-Pläne zu sperren.

Von wApp-Design and den Auftraggeber übermittelte Texte, Bilder, Grafiken oder sonstige Medien sind umgehend von diesem auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen. Nimmt der Auftraggeber das Werk ab, so erkennt er das Arbeitsergebnis als vertragsgemäß vollendet an und erkennt an, dass wApp-Design für etwaige erkennbare Fehler (z.B. Tippfehler, Grammatik oder Übersetzung) nicht haftbar ist.

8. Vertragslaufzeiten und Vertragskündigung

Vertragsinhalt können sowohl einmalige, als auch wiederkehrende Leistungen (Service-Pläne) sein.

Die Laufzeiten und Kündigungsfristen werden für einmalige Dienstleistungen individuell geregelt. Kündigungsfristen für Service-Pläne betragen einen (1) Monat vor der nächsten Abbuchung. Bereits getätigte Zahlungen werden auch bei einer jährlichen Abrechnung nicht zurückerstattet.

Die Kündigung eines Vertrags muss fristgerecht und in Schriftform entweder per Post, Fax oder e-Mail an wApp-Design gesendet und von wApp-Design bestätigt werden. Eine nicht bestätigte Kündigung ist ungültig.

wApp-Design behält sich ebenfalls vor, bei Nichtzahlung einen oder alle Service-Pläne zu fristlos zu kündigen.

9. Nutzungsrechte

Nach vollständiger Bezahlung eines Projekts gehen alle Nutzungsrechte von wApp-Design an den Auftraggeber über. Der Auftraggeber ist nur mit schriftlicher Zustimmung von wApp-Design dazu berechtigt, die Nutzungsrechte teilweise oder komplett an Dritte weiterzugeben

10. Referenznachweise

wApp-Design behält sich vor, erbrachte Leistungen, dazu zählen sowohl fertiggestellte Arbeiten, aber auch Entwürfe, zu Präsentationszwecken zu verwenden und diese in eine Referenzliste aufzunehmen.

11. Haftungsbeschränkung

Die Haftung von wApp-Design auf Schadensersatz, unabhängig vom Rechtsgrund, ist wie folgt eingeschränkt:

wApp-Design haftet nicht im Falle einfacher Fahrlässigkeit, soweit es sich nicht um eine Verletzung einer so wesentlichen Pflicht handelt, dass die Erreichung des Vertragsziels gefährdet ist. Soweit wApp-Design für fahrlässiges Verhalten haftet, ist die Haftung der Höhe nach auf typische und bei Vertragsschluss vorhersehbare Schäden begrenzt.

Gegen Ansprüche von wApp-Design kann der Auftraggeber nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Ansprüchen aufrechnen. Dem Auftraggeber steht die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts nur wegen Gegenansprüchen aus diesem Vertrag zu.

12. Datenschutz

Der Auftraggeber ist verpflichtet, alle Medien, Dokument und Informationen, die als vertraulich gekennzeichnet sind, geheim zu halten. Er bestätigt außerdem, dass für von ihm an wApp-Design übermittelte Daten die notwendigen Zustimmungen vorliegen. Die Zustimmung muss auf Grund des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) bzw. der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) vorliegen.

Alle personenbezogenen Daten, die durch wApp-Design gespeichert werden und wurden werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Unter keinen Umständen und zu keinem Zeitpunkt werden diese zu Werbezwecken an Dritte weitervergeben oder verkauft. Eine Weitergabe personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen des vereinbarten Auftrags, wie etwa die Weitergabe an das zuständige Kreditinstitut und/oder Zahlungsanbieter im Falle einer Online-Transaktion. Nähere Informationen finden Sie dazu in der Datenschutzbelehrung.

Beide Vertragspartner werden vertraulich gekennzeichnete Informationen im Rahmen des Vertrags und darüber hinaus vertraulich behandeln. Software, Quellcode oder dazugehörige Dokumentationen sind geheim zu halten und vor unerlaubtem Zugriff zu schützen.

Der Auftraggeber ist verpflichtet Daten vor Übergabe an wApp-Design zu sichern, um bei Datenverlust eine Wiederherstellung zu gewährleisten. Ebenso verpflichtet sich wApp-Design vor Übergabe des Projekts eine Sicherheitskopie des Arbeitserzeugnisses anzulegen.

Im Falle eines Service-Plans, der Sicherheitskopien als Dienstleistung beinhaltet, ist zu beachten, dass, je nach Umfang des Service-Plans, diese auch außerhalb der Serverumgebung des Webprojekts gespeichert werden. Dies dient zur doppelten Absicherung gegen Datenverlust. Die Sicherheitskopie wird auf einem von wApp-Design betriebenen Server gespeichert und strengstens vertraulich behandelt.

13. Erfüllungsort, Gerichtsstand und anwendbares Recht

Erfüllungsort für alle Verträge ist der Sitz von wApp-Design ind Reinheim (Odw.). Gerichtsstand für alle aus dem Verhältnis entstehenden Ansprüche und Rechtsstreitigkeiten ist Darmstadt. Dabei gilt auch bei Kunden mit Sitz im Ausland ausschließlich deutsches Recht.

Falls nicht anders vereinbart, kann der Auftraggeber monatlich abgerechnete Service-Pläne frühestens 1 Monat nach Vertragsschluss kündigen. Der Vertrag verlängert sich automatisch, falls nicht mindestens einen Monat vor Abrechnung eine schriftliche Kündigung eingegangen und bestätigt worden ist.

Bei einem Verstoß gegen Nutzungsrechte sowie bei Nichtzahlung der vereinbarten Vertragsgebühr kann wApp-Design den Vertrag fristlos kündigen.

14. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrags unwirksam sein oder gesetzlichen Regelungen widersprechen, wird die Wirksamkeit des übrigen Vertrags nicht beeinträchtigt. Eine unwirksame Bestimmung wird von den Vertragspartnern einvernehmlich durch eine rechtswirksame Bestimmung ersetzt, welche dem Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt.